atk raider 12

Allround-Pin-Bindung: ATK Raider 12 im Test

Die italienischen Tüftler von ATK bieten mit ihrer Raider 12 eine innovative Pin-Bindung an.

test bindung

Das breite Bohrbild verleiht der steifen Raider 12 eine stabile Abstützung am Ski.

Bindung im Test: ATK – Raider 12 – 490 Euro 

Die Freeride-orientierte Pin-Bindung von ATK hat in ihrer ersten Saison eingeschlagen wie eine Bombe – sagt der Hersteller. Für nächstes Jahr kommt eine weitere Version der Raider mit Z-Wert-Einstellung bis 14. Die Raider 12 folgt der aktuellen Entwicklung der Tourenski, die immer breiter werden, aber mit einer steifen, fürs Aufsteigen komfortablen Bindung kombiniert werden. Mit 330 Gramm zählt die Raider 12 zwar nicht zur Speerspitze unter den Aufstiegs-Hilfen, dafür bekommt man eine steife, super verarbeitete Bindung mit vielen Komfort-Features. Zum Beispiel hat man am Fersenteil immer eine Verstellplatte mit 25 mm Justierbereich. Gerade Abfahrtsorientierte Drei- und Vierschnaller variieren bei der Sohlenlänge oft stark, was man mit der Platte ausgleichen kann. Leider sind die Verstellschrauben vier Kreuz-Schrauben, ein besseres Handling wäre mit Torx- oder Inbus-Schrauben möglich. An der Front hat die Raider 12 einen superleichten Stopper integriert, der aufschnappt, sobald die Bindung vorne auslöst. Da die Breite des Stoppers nicht unendlich ist, kann man maximal Ski mit 117 Millimetern unter der Bindung fahren. Aber das ist völlig ausreichend. Der Hebel an der Front ist gut beschriftet, so dass jeder weiß, in welcher Stellung der Aufstiegs- und in welcher der Abfahrtsmodus ist. Der robuste, einfach zu drehende Hinterbacken bietet zudem drei Stufen beim Aufstieg: eine neutrale, eine mittlere und eine richtig hohe für unbewegliche Stiefel. Besonders interessant für abfahrtsorientierte Skibergsteiger dürfte aber die Auslösehärte sein, die sich bei der Raider über eine Schlitzschraube bis 12 hinaufdrehen lässt. So löst die Bindung selbst bei härtesten Landungen oder vereisten Rinnen nicht überraschend aus. Der Einstieg in das Fersenteil und das Handling sind überragend.

www.atkrace.it

Fazit:  Super verarbeitete, innovative Tourenbindung, die dem Trend breiter Ski folgt; perfekte Alternative für Rahmenbindungen.

Bewertung: "Sehr gut" (5,5 von 6)